Lebensweise

Einfach platzsparende Möbel

Florian
Geschrieben von Florian

Zuerst eine Warnung: Auch ein platzsparendes Möbel braucht Platz. Es bringt also nichts, sich vor Begeisterung für das Platzsparen die Wohnung mit klappbaren Möbeln so vollzustellen, dass man diese Möbel aus Platzmangel nicht mehr ausklappen kann. Wenn man aber diesen Rat beherzigt, findet man tatsächlich originelle Möbel, die dabei helfen, Platz zu sparen. Dabei lassen sich verschiedene Arten unterscheiden, wie die Möbel Platz besser nutzen.

 

Kompaktmöbel

Das faltbare Büro der japanischen Architekten Atelier OPA spart ein ganzes Zimmer: in einer nur fünfzig Zentimeter schmalen Kiste verbergen sich Schreibtisch und Stuhl. So ähnlich funktioniert das faltbare Gästezimmer mit Bett, Arbeitsfläche und Stuhl.

 

Multifunktionsmöbel

In manchen Möbelhäusern findet man angeblich multifunktionale Möbel, bei denen man einen Tisch umkippt und sich darauf setzen kann, ihn also in einen Stuhl verwandelt; dabei handelt es sich zwar tatsächlich um verschiedene Funktionen, die aber nicht wirklich beeindrucken. Ganz anders der „Fusiontable“ der belgischen Firma Saluc: Unter dem Markennamen Aramith stellt das Unternehmen seit langem Billardkugeln her – und nun bietet es Billardtische, die durch schicke Holztafeln zum Esstisch werden. Wer also zum Essen eingeladen ist, kann vorsichtig an der Tischplatte ruckeln und wird sehen, ob sich darunter ein Billardfeld verbirgt.

 

Flugmöbel

Wenn der Raum hoch genug ist, hat mancher in seine Altbauwohnung ein Hochbett gebaut. Eine moderne Variante zeigt die französische Firma Espace Loggia: Auf Knopfdruck fährt das Bett nach oben und schafft unten Platz für Tisch und Stuhl als Wohnzimmer. Oder man klappt einen Tisch von der Wand und fertig ist das Esszimmer.

 

Treppenmöbel

Der Platz unter der Treppe wird hier und da als Abstellraum benutzt, doch optimal verwertet ihn der Hamburger Architekt Gerd Streng: Zahlreiche Schubladen platziert er unter die Treppen seiner „Stair Case Study Houses“, in denen schmale Treppen Räume unter dem Dach oder im Souterrain erschließen. In einem der Häuser verläuft die Treppe an der Küchenwand entlang und man kann auf dem Treppenpodest Möhren schneiden, wenn grade niemand entlanggeht.

 

 

Der Gastautor dieses Artikels ist Daniel Fuhrhop, Architekturexperte und Autor. „Kompaktmöbel“, „Multifunktionsmöbel“, „Flugmöbel“ und „Treppenmöbel“ sind 4 von 66 Raumwundern aus seinem Ratgeber „Einfach anders wohnen. 66 Raumwunder für ein entspanntes Zuhause, lebendige Stadtviertel und grüne Städte“; mehr dazu hier.

Artikelfoto: © Espace Loggia

Print Friendly, PDF & Email