Umdenken Unternehmen

Heute ist Tag der Umwelt: Was bedeutet das für mich?

Florian
Geschrieben von Florian

Seit 1972 ist der 5. Juni der Tag der Umwelt. Dieser Aktionstag wurde vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) ausgerufen. Aber was bedeutet das jetzt für mich?

Als ich anfing meine Lebensweise zu ändern, wusste ich auf Anhieb wo ich – eigentlich – anfangen sollte: weniger Fleisch essen, weniger Auto fahren, weniger fliegen, weniger neu kaufen, mehr regionales Obst und Gemüse kaufen, nur recyceltes Papier kaufen und so weiter. Aber ich war blockiert.

Mir zum Beispiel vorzustellen, dass ich nie wieder Fleisch esse, um die Umwelt zu schützen, fühlte sich beklemmend an. Deshalb bin ich einen Schritt zurück gegangen und habe mir gesagt, dass ich nur an vier Wochentagen Vegetarier bin. Das war relativ einfach, indem ich den Aufschnitt weggelassen habe. Mittlerweile esse ich werktags kein Fleisch mehr, teils auch an 6 Tagen die Woche nicht. Und ich vermisse es gar nicht. Vielmehr freue ich mich um so mehr drauf.

Der erste Punkt dieser Verhaltensänderung war, dass ich mir immer nur eine Veränderung nach der anderen vorgenommen habe.
Und der zweite Punkt war, jede vorgenommene Sache zuerst nur in dem Maße zu verändern, dass ich mich selbst damit wohlfühlte. Die Steigerung im Anschluss kam danach von alleine.

Aufgrund von welchem Ereignis ich diesen Wandel überhaupt begonnen habe, weiß ich nicht mehr. Ereignisse, die in Sachen Umwelt zum Denken anregen, gab und gibt es viele.

Vielleicht ist der heutige Tag der Umwelt das Ereignis, um eine Sache mehr in seiner Lebensweise zu ändern. Was spricht dagegen?

 

Artikelbild: picjumbo.com

Print Friendly

2 Kommentare