Soziales

Wie nachhaltig investiert deine Bank?

Matthias
Geschrieben von Matthias

Mit Geld lässt sich die Welt verändern. Egal ob mittels Lobbyarbeit, via Spenden oder durch den eigenen Konsum – auf viele unterschiedliche Arten verändert Geld das Weltgeschehen. Was wäre aber, wenn man dabei mitmacht und es nicht einmal weiß?

OK, die Zinsen sind aktuell bei den Banken nicht sehr hoch, so dass man bei den paar Prozenten, die man angeboten bekommt, nicht noch nachfragt, wo sie denn überhaupt herkommen. Doch genau das sollte man eigentlich!

Umfragen haben ergeben, dass der überwiegende Teil der Bankkunden ihr Geld nicht anlegen würde, wenn sie wüssten, dass ihre Bank beispielsweise Geschäfte mit Rüstungsherstellern macht. Aber da niemand fragt, sagen die meisten Banken auch nicht, wie sie das Geld anlegen, so dass man eventuell mit dem eigenen Ersparten, Waffenhändler, vielleicht U-Boote oder Panzer finanziert.

Nachgefragt haben jedoch „urgewald“ und „Facing Finance“ in der aktuellen Studie „Die Waffen meiner Bank„. In der Studie finden sich konkretere Informationen zu den jüngsten Finanzierungen deutscher Banken für den Bereich der Rüstungsindustrie.

Dass es auch anders geht, zeigen inzwischen vor allem drei Banken. GLS Bank, Triodos und die EthikBank schließen neben vielen anderen ethisch nicht vertretbaren Handlungsfeldern Geschäfte mit der Rüstungsindustrie definitiv aus. Diese Banken arbeiten mit Ausschlusskriterien, die die Zusammenarbeit mit der Rüstungsindustrie verbieten, und sie bieten ihrer Kundschaft auch keine Fonds-Produkte an, die direkt in Rüstungsunternehmen investiert sind. Der komplette Anlegeprozess ist bei diesen Banken transparent gestaltet, so dass der Kunde nachvollziehen kann, wohin sein Geld fließt.

Auch der Wechsel zu einer dieser Banken ist denkbar einfach, denn die Banken bieten alle einen sogenannten Kontowechselservice, so dass man selbst sehr wenig Aufwand hat, um sein Geld zukünftig in sichere Hände zu geben. Diese Banken investieren fair, ethisch und ökologisch korrekt. Also warum nicht sein Erspartes positiv und nachhaltig die Welt verändern lassen?

Quelle: urgewald.org

 

Artikelbild: Unsplash, Fabian Blank

Print Friendly